Start der ersten Garten-Projekte


Jetzt ist es wieder eine ganz Weile her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Aber untätig war ich deshalb nicht. Es hat zwar in letzter Zeit so viel geregnet, dass man schon glauben konnte, der Garten säuft irgendwann komplett ab, aber in der heute zu Ende gehenden Woche konnte ich doch einige Dinge erledigen. So habe ich die Kolkwitzie und den Hartriegel beschnitten und alte Stauden heruntergeschnitten. Im Haus mussten die Tomaten- und Paprikapflänzchen  pikiert werden. Außerdem haben mein Mann und ich heute damit begonnen, das Hochbeet hinter der Garage abzubauen.

Weiterlesen

Endlich mal ein Erfolg…


… ist anscheinend die Vermehrung einer Rose. Während sich jetzt schon abzeichnet, dass die Vermehrung von Basilikum-Stecklingen scheitern wird (ist wohl die falsche Jahreszeit), deutet sich bei der gelben Rose an, dass zumindest eines der drei Stielstücke austreibt, wie oben zu sehen ist.

Weiterlesen

Basilikum vermehren


Der Basilikum, den ich im Sommer gekauft und dann gleich geteilt und neu eingetopft habe, gibt so langsam den Geist auf. Eigentlich hatte ich vor, ihn umzutopfen in neue Erde und größere Töpfe, aber das wenige Tageslicht über den Winter und der Nährstoffmangel (ich habe vergessen, dass er ja Dünger braucht, wenn er weiter beerntet wird), hat zu sparrigem Wuchs geführt. Deshalb habe ich einfach die kräftigsten Triebe am oberen, noch nicht verholzten Ende gekappt und die Zweiglein in ein Glas mit Wasser gestellt. Nun hoffe ich, dass diese Wurzeln bekommen, so dass ich dann neue Pflanzen erhalte. Im Sommer hatte das gut geklappt. Auf diese Weise habe ich eine neue Pflanze für meinen Sohn gezogen, der ihn genauso gerne isst wie ich.

 

Ciao und bis bald

Christina

Die ersten Blüten im Garten


Am Samstag war ich mal längere Zeit im Garten, um zu schauen, wie es auf den Beeten aussieht. Was soll ich sagen, die Farben Braun und Grün herrschen noch immer vor. Aber es ist ja auch erst Anfang Februar, und die paar Sonnenstrahlen, die es in der vergangenen Tagen gab, reichen nicht aus, damit alles gleich in Gang kommt. Dennoch, die Christrose hat sich unter den alten Beinwellblättern vom letzten Jahr hervorgekämpft und blüht. Und auch die Schneeglöckchen und Krokusse stehen schon in den Startlöchern und spitzen aus dem Boden. Aber es soll ja erst einmal wieder kalt werden…

Wie sieht es bei Euch so aus?

Ciao

Christina

Eine späte Amaryllis


Eben gerade habe ich entdeckt, dass meine weiße Amaryllis sie doch noch entschlossen hat, zu blühen. Die Blütenblätter sind tatsächlich weiß wie Schnee, aber gegen den dämmerigen Himmel erscheinen sie etwas bläulich. Mit einem Bild von ihr wünsche ich Euch allen morgen einen guten Einstieg in die neue Woche!

Ciao

Christina

Hochbeetplan geändert: Erbsen und Bohnen vertragen sich nicht


Man lernt nicht aus, auch wenn man schon länger einen Garten hat und bisher immer ganz gute Ernten eingefahren hat. Ich musste meinen Plan für das Hochbeet gerade ändern, weil ich gelesen habe (in einer Zeitschrift), dass sich Bohnen und Erbsen nicht „vertragen“. Sie sollen nicht auf demselben Beet in unmittelbarer Nachbarschaft wachsen. Also habe ich, nachdem ich diese Aussage auch in den meisten meiner Bücher bestätigt fand (in welchen, folgt weiter unter), den Standort des Pflücksalates (5) vom linken auf den rechten Schenkel des Beetes verlegt, und damit die Menge stimmt, auf dem linken Schenkel noch eine Reihe Salat zwischen den Erbsen (7) und den Möhren (10) platziert.

Weiterlesen

Hochbeetplan 2017


Tadaa! Gemüse-Anbauplan fürs Hochbeet ist fertig….

(Stark, mittel, schwach: Das bezieht sich auf den Nährstoffbedarf der Pflanzen.)

Ciao

Christina