Archiv der Kategorie: Recycling / Upcycling

„Braterei“ für Deko aus Schrott


Mein Mann hatte schon lange den Plan, aus Schrott und rostigen, alten Werkzeugen Deko-Skulpturen für den Garten zu machen. Da ich gerade Urlaub habe und es so oft regnet, dass im Garten vieles ungetan bleiben muss, wofür wir trockenes Wetter brauchen, haben wir Anfang der Woche damit begonnen, den Plan umzusetzen. Erstes Werk war der Fisch aus Maulschlüsseln, der jetzt über der Hokaidopflanze „schwimmt“.

Weiterlesen

Blumentöpfe: Schöne und nachhaltige Alternativen zu Plastik


Es muss nicht immer der Plastik- oder Tontopf sein. Wenn gerade der Vorrat an klassischen Blumentöpfen erschöpft ist (selbstverständlich verwende ich Plastiktöpfe aus der Gärtnerei nach dem Pflanzenkauf so lange immer wieder, bis sie zerbröseln), dann kann man sich auch erst einmal im Haus umschauen, ob es nicht irgendwo schöne Behälter gibt, die sich zum Bepflanzen eignen. Oft liegen einem die Blumentöpfe Marke Eigenbau direkt vor den Füßen, ohne dass man bisher einen Gedanken an diese Möglichkeit verschwendet hat. Viele schöne Dinge stauben in Garagen oder auf Dachböden ein, statt hervorgeholt, etwas aufpoliert und neu verwendet zu werden: Der Puppenwagen der Tochter, für den sich niemand mehr interessiert. Der verbeulte Wasserkessel, in dem Oma immer das Kaffeewasser kochte. Der wackelige Stuhl, der eine neue Sitzfläche bräuchte, aber ohnehin nicht mehr zur Einrichtung passt. Die alte Mülltonne aus Zinkblech, der Fahrradkorb und und und… Man kann auch zu seinem Lieblings-Griechen oder -Italiener um die Ecke gehen und fragen, ob er große Dosen übrig hat, in denen er Oliven, Feta, Pepperoni und andere Köstlichkeiten geliefert bekommt. Das habe ich neulich gemacht und in eine der Dosen meinen Rosmarin gesetzt.

Weiterlesen

alternatives Pflanzgefäß

Neue Babystube für Gurke und Co.


Da ja draußen so schlechtes Wetter herrscht, habe ich beschlossen, einiges Gemüse dieses Jahr in Vorkultur drinnen im Haus zu ziehen. Dazu hatte ich zwar die Sämereien und die nötige Menge an Substrat schon vorrätig, aber bei den Töpfen bin ich so langsam an meine Grenzen gestoßen. So kamen einige nicht alltägliche Gefäße zum Einsatz. Weiterlesen

Start der ersten Garten-Projekte


Jetzt ist es wieder eine ganz Weile her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Aber untätig war ich deshalb nicht. Es hat zwar in letzter Zeit so viel geregnet, dass man schon glauben konnte, der Garten säuft irgendwann komplett ab, aber in der heute zu Ende gehenden Woche konnte ich doch einige Dinge erledigen. So habe ich die Kolkwitzie und den Hartriegel beschnitten und alte Stauden heruntergeschnitten. Im Haus mussten die Tomaten- und Paprikapflänzchen  pikiert werden. Außerdem haben mein Mann und ich heute damit begonnen, das Hochbeet hinter der Garage abzubauen.

Weiterlesen

Tontopfheizung


Seit gestern schneit es ordentlich, und das weiße Zeug bleibt auch liegen. Für den Garten gut, denke ich. Aber ich bin wahrlich kein Freund des Winters. Da es in den Nächten so richtig knackig kalt wird, hat mein Mann für das Gewächshaus eine „Tontopfheizung“ konstruiert. Die Anleitung dazu gibt es vielfach und in verschiedenen Versionen im Netz. Zum Beispiel hier und hier . Manche nehmen Grablichter als Energiequelle, weil die gleich in einem Behälter sind. Wir haben ein Windlicht genommen.

Weiterlesen

Tisch zum Nulltarif


Nach der Geburtstagsfete meines Mannes mit vielen, vielen Gästen beschloss ich, dass der Riesentisch von der Terrasse verschwinden soll. Ich wollte mehr Bewegungsfreiheit haben. Also sollte der große Tisch auseinander genommen werden und in der Garage an der Seite gelagert werden. Am besten wäre ein runder Tisch von etwa einem Meter Durchmesser, überlegten mein Mann und ich. Wir waren schon drauf und dran, uns ins Auto zu setzen und in einen Möbel- oder Baumarkt zu fahren, einen neuen Tisch kaufen.

Weiterlesen

Tomaten pikiert


Als das Wetter dieser Tage etwas zu wünschen übrig ließ, fiel mein Blick auf meine vorgezogenen Tomaten. Warm genug war es draußen, nur ein wenig feucht von oben. Also trug ich die Tomaten auf die überdachte Terrasse und gab jeder eine neue „Wohnung“.

Weiterlesen