Archiv der Kategorie: Gemüseanbau

Blumentöpfe: Schöne und nachhaltige Alternativen zu Plastik


Es muss nicht immer der Plastik- oder Tontopf sein. Wenn gerade der Vorrat an klassischen Blumentöpfen erschöpft ist (selbstverständlich verwende ich Plastiktöpfe aus der Gärtnerei nach dem Pflanzenkauf so lange immer wieder, bis sie zerbröseln), dann kann man sich auch erst einmal im Haus umschauen, ob es nicht irgendwo schöne Behälter gibt, die sich zum Bepflanzen eignen. Oft liegen einem die Blumentöpfe Marke Eigenbau direkt vor den Füßen, ohne dass man bisher einen Gedanken an diese Möglichkeit verschwendet hat. Viele schöne Dinge stauben in Garagen oder auf Dachböden ein, statt hervorgeholt, etwas aufpoliert und neu verwendet zu werden: Der Puppenwagen der Tochter, für den sich niemand mehr interessiert. Der verbeulte Wasserkessel, in dem Oma immer das Kaffeewasser kochte. Der wackelige Stuhl, der eine neue Sitzfläche bräuchte, aber ohnehin nicht mehr zur Einrichtung passt. Die alte Mülltonne aus Zinkblech, der Fahrradkorb und und und… Man kann auch zu seinem Lieblings-Griechen oder -Italiener um die Ecke gehen und fragen, ob er große Dosen übrig hat, in denen er Oliven, Feta, Pepperoni und andere Köstlichkeiten geliefert bekommt. Das habe ich neulich gemacht und in eine der Dosen meinen Rosmarin gesetzt.

Weiterlesen

Hochbeet Mai 2017

Umzug ins Beet ist fast fertig


Erst am späten Nachmittag kam die Sonne heraus. Aber die Temperaturen waren auch ohne angenehm. So pflanzte ich einen Kürbis und einen Zucchino auf das Hochbeet und deckte sie mit einer grünen Haube ab, damit sie nachts nicht frieren. Auf der restlichen Fläche des Hochbeets säte ich nach dem Plan, den ich schon vor einer Weile erstellt hatte.

Weiterlesen

alternatives Pflanzgefäß

Neue Babystube für Gurke und Co.


Da ja draußen so schlechtes Wetter herrscht, habe ich beschlossen, einiges Gemüse dieses Jahr in Vorkultur drinnen im Haus zu ziehen. Dazu hatte ich zwar die Sämereien und die nötige Menge an Substrat schon vorrätig, aber bei den Töpfen bin ich so langsam an meine Grenzen gestoßen. So kamen einige nicht alltägliche Gefäße zum Einsatz. Weiterlesen

Hochbeetplan geändert: Erbsen und Bohnen vertragen sich nicht


Man lernt nicht aus, auch wenn man schon länger einen Garten hat und bisher immer ganz gute Ernten eingefahren hat. Ich musste meinen Plan für das Hochbeet gerade ändern, weil ich gelesen habe (in einer Zeitschrift), dass sich Bohnen und Erbsen nicht „vertragen“. Sie sollen nicht auf demselben Beet in unmittelbarer Nachbarschaft wachsen. Also habe ich, nachdem ich diese Aussage auch in den meisten meiner Bücher bestätigt fand (in welchen, folgt weiter unter), den Standort des Pflücksalates (5) vom linken auf den rechten Schenkel des Beetes verlegt, und damit die Menge stimmt, auf dem linken Schenkel noch eine Reihe Salat zwischen den Erbsen (7) und den Möhren (10) platziert.

Weiterlesen

Hochbeetplan 2017


Tadaa! Gemüse-Anbauplan fürs Hochbeet ist fertig….

(Stark, mittel, schwach: Das bezieht sich auf den Nährstoffbedarf der Pflanzen.)

Ciao

Christina

Saisonstart im Kopf


Die Sonne scheint zwar, aber es liegt noch Schnee. Draußen kann ich also noch lange nichts machen. Weil wir ja aber auch in diesem Sommer Tomaten und vieles andere ernten wollen, habe ich mir gerade Gedanken darüber gemacht, was jetzt schon vorbereitet werden kann.

Weiterlesen

Zucchini-Flut eingedämmt


Obwohl das Wetter in diesem Sommer doch teils sehr zu wünschen übrig ließ, habe ich eine Unmenge an Zucchini gehabt. Die letzten drei wachsen gerade noch, danach kommen die Pflanzen weg. Als ich mal einige Tage lang nicht zuhause war, bekam ich einen Schock, als ich in das Hochbeet schaute. Mehr als sechs Kilo brachten die Riesen auf die Waage, die während meiner Abwesenheit gewachsen waren. Einige davon habe ich verschenkt, den Rest als gedünstetes oder Grillgemüse gegessen. Und ein Experiment habe ich auch gewagt: Chips im Backofen zubereiten.

Weiterlesen