Archiv für den Monat Dezember 2015

Ramblerrose

Gartenrundgang am 28. Dezember 2015


Die Ramblerrose Ghislaine de Féligonde produziert immer noch Knospen über Knospen, der Ranunkelbusch bekommt immer mehr gelbe Blütenbüschel und überhaupt scheinen die Pflanzen schon durchgestartet zu sein in den Frühling. Weiterlesen

Advertisements

Zitronenlikör


Da ich dieses Jahr erstmals Zitronen selber geerntet habe und aufgrund der Tatsache, dass diese Ernte aus nur zwei Früchten bestand, wollte ich daraus etwas ganz Besonderes machen. Sie einfach nur auszupressen und den Saft zu einer Salatsauce oder ähnlich schnell Verzehrtem zu machen, erschien mir nicht passend. Schließlich hatte ich auf einer Heimfahrt nach dem Wocheneinkauf die Idee: In einem Geschäft hatte ich Zitronenlikör (vielfach auch bekannt als Limoncello) gesehen. Und ich liebe Zitronenlikör.

(Edit: Bevor Ihr es so macht, wie hier beschrieben, beachtet bitte Folgendes: Statt der ganzen Früchte nur das Gelbe der Schalen verwenden. Das Weiße darunter macht den Likör bitter! Also braucht Ihr entsprechend mehr Früchte. Doch das Ansetzen an sich mit Doppelkorn und Kluntje funktioniert gut.)

Weiterlesen

Frühling im Dezember


Anfang dieser Woche habe ich meine Eltern besucht. In ihrem Vorgarten sind Bilder entstanden, die eher an Vorfrühling als an Weihnachten denken lassen. Die kleinen blauen Blüten gehören laut meiner Mutter zu einer Pflanze, die Blaukissen heißt. Sie sieht auch aus wie ein grünes Blätterkissen mit blauen Tupfern.

Weiterlesen

Nikolaus-Blüten


Eigentlich wollte ich gestern schon einen Blick in Garten und Gewächshaus werfen, bin aber heute erst dazu gekommen. Es stürmt seit Freitag, aber heute regnet es nicht. Und es ist für den 6. Dezember sehr warm: fast zehn Grad. Ich habe die Gewächshaus-Tür offen gelassen und auch das Frühbeet geöffnet. Und ich habe genau fünf Blüten gefunden…

Weiterlesen

Eigener Salat – frisch auf den Tisch


feldIMG_20151201_182707

Vorgestern abend habe ich selbst gezogenen Feldsalat zum Abendessen gehabt (ist nur ein Handyfoto). Allerdings muss ich zugeben, es hat nur für mich allein gereicht. Und jetzt habe ich auch nichts zum Ernten mehr im Garten – und im Gewächshaus nur noch Möhren. Weiterlesen