Schlagwort-Archive: Tomaten

Gewächshaus-Sanierung beginnt


Endlich ist trockenes Wetter! Ich dachte schon, das Gewächshaus muss auch im kommenden Winter noch mit marodem Dach stehen. Aber Hoch „Tanja“ sei Dank, jetzt können wir das Dach doch noch instandsetzen. Allerdings haben wir von der Variante mit Stegplatten doch Abstand genommen und werden Gewächshausfolie drauf legen. Und das hat zwei Gründe…

Weiterlesen

Advertisements

Rückblick auf den August, Teil 2


Ich hatte ja schon geschrieben, dass die Tomatenernte gewaltig war trotz des schlechten Wetters. Eigentlich waren die Nächte fast immer zu kühl, der Regen viel zu viel, aber meine 31 Pflanzen haben bisher alles gut überstanden. Immer noch hängen einige halbreife Früchte an den Sträuchern. Selbst die wild ausgesamten Pflanzen auf dem Hochbeet haben gut getragen. Und die waren nun wirklich dem schrecklichsten Wetter ausgesetzt.

Weiterlesen

Rückblick auf den August, Teil 1


Es ist eine Menge Zeit vergangen, seit ich etwas an dieser Stelle geschrieben habe. Das liegt vor allem daran, dass auch der August insgesamt sehr kühl und nass gewesen ist. Da hatte ich einfach keine Lust zu schreiben. Allerdings habe ich mich von Zeit zu Zeit immerhin aufgerafft und Fotos gemacht, so dass ich jetzt einen Rückblick geben kann. Was mich bei dem schlechten Wetter absolut wundert: Ich hatte eine bombige Tomatenernte, und auch die Auberginen und Kürbisse sind wie wild gewachsen. Schon Ende August war jedoch die Clematis fast verblüht, so dass die goldenen Fruchtstände in der seltenen Sonne glänzten.

Weiterlesen

Tomaten und Co.


Und weiter geht es mit dem Gartenrundgang. Heute ist das Gemüse dran. Das wechselhafte Wetter hat ja auch sein Gutes, das muss ich zugeben. Man braucht nicht dauernd mit der Gießkanne oder dem Schlauch durch den Garten zu wetzen, weil der Regen zwischendurch dafür sorgt, dass alles wächst. Die ersten Tomaten, die sich schon färben, sind die Violetten, die oben zu sehen sind. Alle anderen sind noch grün, kommen aber ganz gut in Gang jetzt.

Weiterlesen

Hochbeet Mai 2017

Umzug ins Beet ist fast fertig


Erst am späten Nachmittag kam die Sonne heraus. Aber die Temperaturen waren auch ohne angenehm. So pflanzte ich einen Kürbis und einen Zucchino auf das Hochbeet und deckte sie mit einer grünen Haube ab, damit sie nachts nicht frieren. Auf der restlichen Fläche des Hochbeets säte ich nach dem Plan, den ich schon vor einer Weile erstellt hatte.

Weiterlesen

Saisonstart im Kopf


Die Sonne scheint zwar, aber es liegt noch Schnee. Draußen kann ich also noch lange nichts machen. Weil wir ja aber auch in diesem Sommer Tomaten und vieles andere ernten wollen, habe ich mir gerade Gedanken darüber gemacht, was jetzt schon vorbereitet werden kann.

Weiterlesen

Kurzer Rückblick


In den letzten Septembertagen hatte ich alle Hände voll im Garten zu tun, weil wir Anfang Oktober in den Urlaub gefahren sind. Unter anderem mussten die Zimmerpflanzen nach drinnen geräumt werden, damit ein plötzlicher Kälteeinbruch in unserer Abwesenheit ihnen nicht den Garaus macht. Einen Tag vor unserer Abreise pflückte ich alle Tomaten ab, auch die grünen, und brachte sie zu meiner Mutter. Sie hat sie dankenswerterweise fachgerecht zum Nachreifen gebracht und auch verwertet. Einige Tomaten und Paprika, die nach unserer Rückkehr immer noch keine Anstalten gemacht hatten, ihre grüne Farbe aufzugeben, brachte sie mir zurück. Ach ja, die Zitronenverbene hatte ich am letzten Tag vor dem Abflug auch noch zurückgeschnitten, die Blätter abgezupft und zum Trocknen in einem flachen Korb auf dem Wohnzimmertisch ausgebreitet. Inzwischen sind die Blätter in meinen Gartentee „gewandert“, dem sie eine feine zitronige Note geben.

Jetzt bin ich wieder zurück und habe schon eine Woche in abscheulichem Dauerregen hinter mir. Im nächsten Beitrag zeige ich Euch, wie das Gärtnern auf Gozo aussehen kann und unter welchen schwierigen Bedingungen dort Pflanzen (auch im öffentlichen Raum) wachsen.

 

Ciao sagt

Christina