Schlagwort-Archive: Sempervivum

Rückblick auf den August, Teil 1

Es ist eine Menge Zeit vergangen, seit ich etwas an dieser Stelle geschrieben habe. Das liegt vor allem daran, dass auch der August insgesamt sehr kühl und nass gewesen ist. Da hatte ich einfach keine Lust zu schreiben. Allerdings habe ich mich von Zeit zu Zeit immerhin aufgerafft und Fotos gemacht, so dass ich jetzt einen Rückblick geben kann. Was mich bei dem schlechten Wetter absolut wundert: Ich hatte eine bombige Tomatenernte, und auch die Auberginen und Kürbisse sind wie wild gewachsen. Schon Ende August war jedoch die Clematis fast verblüht, so dass die goldenen Fruchtstände in der seltenen Sonne glänzten.

Weiterlesen

Blumen und neue Deko

Eigentlich wollte ich ja schon lange mal wieder etwas aus dem Harzer Garten berichten, aber irgendwie hatte ich entweder keine Zeit oder keine Lust. Oder das Wetter war einfach zu blöd. Aber heute bin ich mal durch den Garten gegangen und serviere Euch in den kommenden Tagen und natürlich heute ein paar Impressionen. Fangen wir mit den Zierpflanzen (oben eine Passionsblume) und einer Neuerwerbung an: Einer Gartendeko in Form einer Artischocke.

Weiterlesen

Blumentöpfe: Schöne und nachhaltige Alternativen zu Plastik

Es muss nicht immer der Plastik- oder Tontopf sein. Wenn gerade der Vorrat an klassischen Blumentöpfen erschöpft ist (selbstverständlich verwende ich Plastiktöpfe aus der Gärtnerei nach dem Pflanzenkauf so lange immer wieder, bis sie zerbröseln), dann kann man sich auch erst einmal im Haus umschauen, ob es nicht irgendwo schöne Behälter gibt, die sich zum Bepflanzen eignen. Oft liegen einem die Blumentöpfe Marke Eigenbau direkt vor den Füßen, ohne dass man bisher einen Gedanken an diese Möglichkeit verschwendet hat. Viele schöne Dinge stauben in Garagen oder auf Dachböden ein, statt hervorgeholt, etwas aufpoliert und neu verwendet zu werden: Der Puppenwagen der Tochter, für den sich niemand mehr interessiert. Der verbeulte Wasserkessel, in dem Oma immer das Kaffeewasser kochte. Der wackelige Stuhl, der eine neue Sitzfläche bräuchte, aber ohnehin nicht mehr zur Einrichtung passt. Die alte Mülltonne aus Zinkblech, der Fahrradkorb und und und… Man kann auch zu seinem Lieblings-Griechen oder -Italiener um die Ecke gehen und fragen, ob er große Dosen übrig hat, in denen er Oliven, Feta, Pepperoni und andere Köstlichkeiten geliefert bekommt. Das habe ich neulich gemacht und in eine der Dosen meinen Rosmarin gesetzt.

Weiterlesen

Tontopfheizung

Seit gestern schneit es ordentlich, und das weiße Zeug bleibt auch liegen. Für den Garten gut, denke ich. Aber ich bin wahrlich kein Freund des Winters. Da es in den Nächten so richtig knackig kalt wird, hat mein Mann für das Gewächshaus eine „Tontopfheizung“ konstruiert. Die Anleitung dazu gibt es vielfach und in verschiedenen Versionen im Netz. Zum Beispiel hier und hier . Manche nehmen Grablichter als Energiequelle, weil die gleich in einem Behälter sind. Wir haben ein Windlicht genommen.

Weiterlesen

Wieder oben auf…

…sind meine Sempis. Nach dem Winter sahen sie ja ziemlich gerupft aus, aber übers Frühjahr und bis jetzt haben sie sich sehr gut erholt. Als ich im Mai beruflich mit dem Thema Garten zu tun hatte und einen Sempervivensammler getroffen habe, gab er mir einen sehr einfachen, aber wirkungsvollen Tipp.

Wenn das Frühjahr so trocken sei wie das aktuelle, sagte er, solle man den Semperviven ruhig öfter mal einen Schluck Wasser aus der Gießkanne gönnen. Und was soll ich sagen, jetzt blühen sie, was das Zeug hält…

Semperviven in Schalen.

 

 

Im letzten Abendlicht…

… habe ich heute einen kleinen Rundgang unternommen, um zu sehen, welche Pflanzen gegossen werden müssen. Zwar hat es in den vergangenen Tagen geregnet, aber danach kam die Sonne wieder raus und der Wind frischte auf. So musste ich zumindest die Pflanzen in den Töpfen gießen. Wenn man unseren Garten betritt, fällt einem zurzeit als erste die Kolkwitzie (oben) auf, die nun in voller Blüte steht. Weiterlesen

Rundgang und Pläne

Trotz des schlechten Wetters habe ich mal einen Rundgang durch meinen Garten unternommen. Ganz zaghaft regen sich die Pflanzen. Zwar blühen Unmengen Schneeglöckchen und Krokusse, vor dem Haus auch Zwerglilien, aber der Rest kommt erst langsam in die Gänge. Eine einzelne Osterglockenknospe lässt aber ahnen, dass es jetzt wohl doch bald etwas wärmer wird. Und meinen Plan für die kommende Gemüsesaison habe ich auch endlich fertig, dank der Zeitschrift Kraut und Rüben. Aber seht selbst:

Weiterlesen