Schlagwort-Archive: Giersch

Mein Feind, der Giersch – eine unendliche Geschichte


Ja, ich weiß: Giersch kann man essen. Er schmeckt auch, das stimmt. Aber nur im Frühling, wenn die jungen, hellgrünen Blätter sprießen. Mein Garten ist aber so mit Giersch „gesegnet“, dass ich ihn auch in die Schranken weisen muss. Eins hilft nämlich zu meinem Leidwesen nicht: in ignorieren. Deshalb habe ich in meinem Urlaub in den vergangenen Wochen immer, wenn trockenes Wetter war, Giersch ausgegraben. Und damit ich nicht in zwei Wochen schon wieder vor einem grünen Wald stehe, habe ich eine Anregung ausprobiert, die in vielen Gartenbüchern propagiert wird.

Weiterlesen

Herbst-Ernte, Eintopf und Buddelei


In den vergangenen Tagen war das Wetter noch richtig schön, fast so sommerlich wie vor zwei Jahren um diese Zeit. Daher war ich viel im Garten, habe aber nicht nur schöne Arbeiten erledigt. Am angenehmsten war noch die Ernte von Palmkohl und anderen Gemüsen, die noch auf dem Hochbeet wachsen. Wer nicht weiß, was Palmkohl ist, kann hier nachlesen. Aber auch den Kampf gegen den Giersch habe ich erneut aufgenommen.

Weiterlesen

Zucchini-Möhren-Puffer mit Giersch


Nachdem das Hochbeet wieder aufgefüllt war, hatten wir mächtig Appetit. Also räumten wir die Werkzeuge in den Schuppen, schlossen das Gewächshaus für die erwartete erste Frostnacht und schauten mal, was der Kühlschrank so her gab.

Weiterlesen

Rückblick auf eine sonnige Woche


Heute sitze ich lieber drin und schreibe. Es ist verdammt kalt geworden, wie es die Wetterdienste vorhergesagt hatten. Sechs Grad plus und nachts Frost. Doch bis Freitag war es noch schön, und so strengten wir uns an, alle Arbeiten im Garten fertig zu bekommen, die wir uns vorgenommen hatten. Unter anderem musste der Giersch unter der Mirabelle gerupft werden, damit der Waldmeister eine Chance zum Wachsen hat. Außerdem buddelte ich einige Stockrosen aus, die sich einen Platz gesucht hatten, der mir nicht passte. Die Stockrosen siedelte ich an eine andere Stelle im Garten um.

Weiterlesen

Sprint in den Frühling


Im Moment kann ich kaum etwas im Garten machen, weil es dauernd regnet. Aber wenn es gerade mal nicht schauert, gibt es Gelegenheit, zu einem kleinen Rundgang zu starten. Dabei fällt auf, dass in der vergangenen Woche die Pflanzen erst sehr zaghaft aus der Erde lugten und sie bis heute einen richtigen Sprint hingelegt haben.

Weiterlesen

Nikolaus-Blüten


Eigentlich wollte ich gestern schon einen Blick in Garten und Gewächshaus werfen, bin aber heute erst dazu gekommen. Es stürmt seit Freitag, aber heute regnet es nicht. Und es ist für den 6. Dezember sehr warm: fast zehn Grad. Ich habe die Gewächshaus-Tür offen gelassen und auch das Frühbeet geöffnet. Und ich habe genau fünf Blüten gefunden…

Weiterlesen

... aber der Giersch ist unbesiegbar, leider.

Ein Gutes hat der Maulwurf…


… da, wo er im Blumenbeet „tätig“ war, kann man wenigstens reichlich Gierschwurzeln ganz einfach aus dem Boden ziehen…

Aber das reicht natürlich noch lange nicht, um ihn loszuwerden, den Giersch. Was macht Ihr dagegen? Oder habt Ihr Euch damit arrangiert?

Ciao

Christina