Rückblick auf den August, Teil 1

Es ist eine Menge Zeit vergangen, seit ich etwas an dieser Stelle geschrieben habe. Das liegt vor allem daran, dass auch der August insgesamt sehr kühl und nass gewesen ist. Da hatte ich einfach keine Lust zu schreiben. Allerdings habe ich mich von Zeit zu Zeit immerhin aufgerafft und Fotos gemacht, so dass ich jetzt einen Rückblick geben kann. Was mich bei dem schlechten Wetter absolut wundert: Ich hatte eine bombige Tomatenernte, und auch die Auberginen und Kürbisse sind wie wild gewachsen. Schon Ende August war jedoch die Clematis fast verblüht, so dass die goldenen Fruchtstände in der seltenen Sonne glänzten.

Der Alanth kurte etwas herum und wurde dieses Jahr nicht besonders hoch.

Schon an dem Foto vom Echten Alanth sieht man, wie das Wetter im August meistens war: Der Himmel bleich, die Luft selten sommerlich warm. Viel Regen.

Die Tomaten wucherten so stark, dass man die roten Früchte ab Mitte August manchmal erst suchen musste.

Mitte August wurden zu große Zimmerpflanzen beschnitten oder geteilt. Die kleinen Geldbaumzweige, die schon Wurzeln hatten und auch die Kindel vom Bogenhanf habe ich eingetopft. Bei der nächsten Pflanzentauschbörse im kommenden Frühjahr habe ich dann etwas anzubieten.

An einem Tag im August konnte ich nicht an diesen Semperviven und dem kleinen Gras vorbei gehen. Ein Blumenladen in Goslar hatte die Pflanzen im Angebot.

Da ich keinen passenden Platz im Garten hatte (der übrigens durch den vielen Regen teilweise ziemlich zugewuchert ist), holte ich ein halb verrottetes Stück Holz in der Dicke eines Baumstamms hinterm Kompost weg und verteilte darin die Pflanzen. Die Lücken füllte ich nur mit feinem Sand auf. Darauf legte ich dann die Muscheln. Voilà:

Und dann kam noch eine Neuerwerbung in den Garten, die ich schon einige Zeit stehen hatte. Mir fehlte die Idee, was ich in die Amphore (übrigens nicht aus Eisen, das wäre unbezahlbar) pflanzen sollte. Schließlich fiel die Wahl auf einen Farn, der sich an einer etwas ungüstigen Stelle im Garten selbst eingefunden hatte.

So, das ist nun der erste Teil meines Rückblicks, der zweite folgt dann so schnell wie möglich…

 

Bis dann und tschüß

Christina

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s