Hochbeet Mai 2017

Umzug ins Beet ist fast fertig

Erst am späten Nachmittag kam die Sonne heraus. Aber die Temperaturen waren auch ohne angenehm. So pflanzte ich einen Kürbis und einen Zucchino auf das Hochbeet und deckte sie mit einer grünen Haube ab, damit sie nachts nicht frieren. Auf der restlichen Fläche des Hochbeets säte ich nach dem Plan, den ich schon vor einer Weile erstellt hatte.

Das Gewächshaus ist jetzt bevölkert von sechs Auberginen-Pflanzen (schon ins Beet gesetzt), fünf Paprika-Pflanzen (auch schon gesetzt) und allem, was noch in Töpfen vorgezogen wartet. Die Melonen, Gurken und Hokkaidos sind noch nicht ganz so weit, die Tomaten können auch noch nicht raus. Nur die Kohlrabi-Winzlinge, die könnten wohl schon. Aber das mache ich wohl erst in den nächsten Tagen.

Auberginen hinten, Paprika vorne

Auberginen und Paprika habe ich ins Gewächshaus gepflanzt. Ich hoffe, diese Nachbarn vertragen sich…

Gurken

Die Gurken müssen noch ein Blat mehr bekommen, dann setze ich sie ins Beet.

Wie man vielleicht sieht, hat sich auf der Erde der Gurken-Zöglinge Schimmel gebildet. Ich hoffe, der breitet sich nicht zu sehr aus, bevor ich die Pflänzchen ins Beet setze. Wahrscheinlich kommt das, weil das Wasser durch die kleinen Löcher des Kochtopfeinsatzes und das darüber liegende Küchenpapier nicht richtig ablaufen kann. Vermute ich mal.

Bis bald und tschüß!

Christina

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s