Hochbeetplan geändert: Erbsen und Bohnen vertragen sich nicht

Man lernt nicht aus, auch wenn man schon länger einen Garten hat und bisher immer ganz gute Ernten eingefahren hat. Ich musste meinen Plan für das Hochbeet gerade ändern, weil ich gelesen habe (in einer Zeitschrift), dass sich Bohnen und Erbsen nicht „vertragen“. Sie sollen nicht auf demselben Beet in unmittelbarer Nachbarschaft wachsen. Also habe ich, nachdem ich diese Aussage auch in den meisten meiner Bücher bestätigt fand (in welchen, folgt weiter unter), den Standort des Pflücksalates (5) vom linken auf den rechten Schenkel des Beetes verlegt, und damit die Menge stimmt, auf dem linken Schenkel noch eine Reihe Salat zwischen den Erbsen (7) und den Möhren (10) platziert.

Das Thema Mischkultur ist für mich besonders wichtig, weil ich in meinem kleinen Garten nur sehr begrenzten Platz zum Anbau von Gemüse und Co. habe. Zu diesem Thema gibt es unzählige Tipps im Internet und auch reichlich Bücher. Teilweise widersprechen sich die Autoren dabei auch, so dass man manche Dinge einfach selber ausprobieren sollte.

Ich habe mal geschaut, welche Bücher das Thema Mischkultur aus meiner Sicht am besten behandeln und dazu noch Tabellen anbieten:

buchdsci5863Eine ausführliche Tabelle nach Pflanzenfamilien (und mit Beispielen) geordnet und dazu sehr gut verständliche allgemeine Angaben enthält „Der kleine Selbstversorger“ von Deann Caswell und Daisy Siskin, 272 Seiten, erschienen 2015 im Unimedica Verlag, ISBN 978-3-944125-43-5, 19,80 Euro. Darin enthalten sind auch noch viele andere Themen rund um Garten und Kleintierhaltung.

 

buchdsci5864Nicht ganz so detailliert, aber für den Anfang ausreichend ist das Thema behandelt in „Gärtnertricks aus alter Zeit“ von Andrea Kern, 95 Seiten, 2003 im blv Verlag, ISBN 978-3-405157-64-7, 12,99 Euro.

 

buchdsci5862Eine gute Tabelle enthält auch „Anders gärtnern – Permakultur-Elemente im Hausgarten“ von Margit Rusch, 94 Seiten, 2010 im ökobuch Verlag, ISBN 978-3-936896-52-7, 13,95 Euro. Von dem mageren Seitenumfang sollte man sich nicht täuschen lassen, das Buch enthält viele wertvolle Tipps für alle, die einen naturnahen Garten ganzjährig bewirtschaften wollen.

 

buchdsci5861Ebenfalls ausführlich werden Mischkultur (mit Tabelle) und Fruchtwechsel behandelt in „Erfolgreich gärtnern mit dem Wissen aus der guten alten Zeit“, einem Compendium aus dem readers digest Verlag (2008), 320 Seiten, ISBN 978-3-89915-460-3, 9,95 Euro. Das Buch ist großformatig, reich bebildert und ist sozusagen ein Gartenbuch von A bis Z, also von A wie  Anlage und Planung bis Z wie Zwischenkultur. Es dreht sich um Gemüseanbau und Ziergarten gleichermaßen.

Alle Bücher sind im Buchhandel zu bekommen. Da ich ein Freund Inhaber geführter Buchläden bin, bitte ich auch an dieser Stelle darum, nicht im Internet zu bestellen, wenn es sich vermeiden lässt. Im stationären Handel (und damit meine ich nicht die großen Ketten, sondern die kleinen Läden) kann man Bücher zur Ansicht bestellen, ohne Kaufverpflichtung. Meist kann man die Bestellung schon am Folgetag anschauen und kaufen. Und man spart dabei sogar noch die Versandkosten, die bei einer Bestellung im Internet anfallen. Helft also mit, die Inhaber geführten Buchläden in den Innenstädten zu erhalten!

Ciao und bis bald

Christina

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s