Hochbeetplan 2017

Tadaa! Gemüse-Anbauplan fürs Hochbeet ist fertig….

(Stark, mittel, schwach: Das bezieht sich auf den Nährstoffbedarf der Pflanzen.)

Ciao

Christina

Advertisements

5 Gedanken zu „Hochbeetplan 2017

    1. tibor42 Autor

      Ich säe so, wie es auf den Tüten angegeben ist. Meist im März/April gleich ins Beet. Hat letztes Jahr ganz gut geklappt, bis auf die Ausnahmen Mangold und Rote Bete. Das kann aber auch daran gelegen haben, dass ich die auf derselben Stelle gesät habe wie im Vorjahr. LG Christina

      Antwort
    1. tibor42 Autor

      Dann gehst Du am besten so vor: 1. Mach Dir Gedanken darüber, was Du gerne selbst anbauen möchtest. Für Anfänger gut geeignet sind Bohnen (egal welche Sorte), Erbsen, Rote Bete, Pflücksalate, Mangold und Radieschen. Das ist meine Erfahrung. Es gibt aber bestimmt noch mehr, wenn Du mal die Suchmaschinen im Netz befragst. 2. Kaufe oder bestelle die Samen jetzt. 3. Wenn Du Dich nicht traust, aus Samen selber Pflanzen zu ziehen oder keinen Platz dafür hast, kannst Du ab Ende April, Anfang Mai vorgezogene Pflanzen kaufen. Da musst Du am besten mal in Gärtnereien oder auf dem Wochenmarkt schauen. 4. Auf den Samentüten steht immer, wann gesät wird und welche Bedingungen die Pflanzen brauchen, was Licht und Erde angeht. Auch wann geerntet werden kann, steht da. Pflanzen kann man im April/Mai. Gegen Nachtfröste hilft ein Gartenvlies oder eine alte Gardine, damit kann man die Jungpflanzen abends zudecken, damit sie keinen Frostschaden erleiden. Ansonsten nur regelmäßig gießen, ab und zu düngen, und dann kann man schon sehr bald die ersten Sachen ernten. 5. Achte darauf, welche Pflanzen sich nicht vertragen! Dazu gibt es Tabellen im Internet (Mischkultur heißt der Begriff dazu). Es gibt auch einige gute Bücher zu diesem Thema. Dazu kannst Du in meinem nächsten Blogbeitrag etwas lesen… Viel Erfolg wünscht Dir Christina

      Antwort
      1. hawksforest

        Super, herzlichen Dank für die ausführliche Anleitung. Dann will ich mir mal Gedanken machen, was ich gerne essen möchte. Pflücksalate sind eine gute Idee, die hatte ich bislang immer in Blumentöpfen. Erdbeeren möchte ich auch gerne reinsetzen. Radieschen finde ich auch klasse. Vielleicht noch Gurken und Zucchini, evtl. Kürbis? Du hast mich zum Nachdenken gebracht, Dankeschön 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s