Tontopfheizung

Seit gestern schneit es ordentlich, und das weiße Zeug bleibt auch liegen. Für den Garten gut, denke ich. Aber ich bin wahrlich kein Freund des Winters. Da es in den Nächten so richtig knackig kalt wird, hat mein Mann für das Gewächshaus eine „Tontopfheizung“ konstruiert. Die Anleitung dazu gibt es vielfach und in verschiedenen Versionen im Netz. Zum Beispiel hier und hier . Manche nehmen Grablichter als Energiequelle, weil die gleich in einem Behälter sind. Wir haben ein Windlicht genommen.

Ich muss sagen, wir sind zufrieden mit dem Ergebnis. Die Wärme, die dieses einfache Prinzip bringt, reicht zumindest aus, um die Elektroheizung im Gewächshaus zu unterstützen. So sparen wir etwas Strom. Das Gewächshaus ist jetzt auch in den kältesten Nächten (bisher so um die 10 Grad minus) nicht kühler als 5 Grad plus.

Das gefällt natürlich auch der Vogelmiere, die die jungen Erdbeerpflanzen zu überwuchern droht. Aber ehe das passiert, werde ich sie abschneiden und als Salat zubereiten…

heizdsci5813

Ansonsten liegt der Garten jetzt unter einer dicken Schneedecke, und es ist nicht viel zu sehen. Die Semperviven, die im Sommer in einem alten Waschzuber untergebracht waren, habe ich dort heraus genommen. Sie bekamen einfach zu viel Regen ab. Jetzt stehen sie unter dem Terrassendach auf einem Tisch.

heizdsci5830

Eigentlich wollte ich heute auch die ersten Saaten für die Fensterbank präparieren, aber ich habe jetzt doch keine Lust dazu. Außerdem denke ich, dass die Tage ruhig erst noch ein wenig länger werden dürfen. Derzeit ist einfach zu wenig Licht.

 

Bis bald und ciao!

Christina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s