Selbst gemachter Ketchup schmeckt einfach besser…

Unsere Tomaten sind fast alle auf einmal reif geworden. So habe ich vor einigen Tagen die Andenhörnchen und die zweite Sorte, die wenig Saft hat und von der ich den Namen nicht weiß, zu Ketchup verarbeitet. HIer das Rezept für die erste Partie:

  • 2 kg Tomaten
  • 300 g Zwiebeln
  • neutrales Speiseöl, z.B. Rapsöl
  • 200 g Tomatenmark
  • 4 Essl. weißer Balsamico
  • 1 Essl. Salz
  • etwas Pfeffer
  • eine Prise sehr scharfes Chilipulver aus dem Asialaden
  • 3 Teel. indischer Curry, scharf
  • 1 Teel. Paprika, scharf
  • zwei große Äpfel (man kann auch 100 g Zucker nehmen)

Die Tomaten in Stücke schneiden, die Zwiebeln würfeln. Das Öl in einen großen Topf geben, heiß werden lassen und die Zwiebeln darin anschwitzen. (Wenn man Zucker statt Äpfeln verwendet, kommt dieser jetzt hinzu und wird karamelisiert.) Die Tomatenstücke hinzugeben, Essig aufgießen, aufkochen und dann die Hitze reduzieren, so dass das Ganze vor sich hin köchelt. Etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Meist ist die Masse dann recht dünnflüssig. Deshalb habe ich das Tomatenmark hinzugefügt. Nun würzen und noch etwa 10 Minuten im offenen Topf köcheln. Dann die in kleine Stücke geschnittenen Äpfel zugeben. Wenn diese weich sind, wird das Ganze mit dem Zauberstab püriert oder durch die Flotte Lotte gegeben. Nochmals kurz aufkochen und heiß in saubere Flaschen oder Gläser mit Schraubdeckeln füllen.

Viel Spaß beim Nachkochen und vor allem beim Aufessen wünscht

Christina

PS: Das linke, vordere Glas auf dem Foto ist schon aufgebraucht…

Advertisements

3 Gedanken zu „Selbst gemachter Ketchup schmeckt einfach besser…

    1. tibor42 Autor

      Genau. Und ich habe dann mal einen Direktvergleich gemacht: Bratwurst mit gekauftem und meinem selbst gemachten Ketchup. Ich kann nur sagen, dass der gekaufte Ketchup nur nach Zucker geschmeckt hat. Igitt! Dabei mochte ich diesen Speziellen bisher eigentlich immer ganz gern.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s