Tomaten pikiert

Als das Wetter dieser Tage etwas zu wünschen übrig ließ, fiel mein Blick auf meine vorgezogenen Tomaten. Warm genug war es draußen, nur ein wenig feucht von oben. Also trug ich die Tomaten auf die überdachte Terrasse und gab jeder eine neue „Wohnung“.

Für das Pikieren sammele ich über den Winter immer große Becher von Joghurt, Buttermilch und Co. Und diesmal habe ich auch einige Plastikflaschen von Orangensaft aufgehoben, die ich zu Mini-Gewächshäusern umbaute. Einfach den oberen Teil mit einem scharfen Messer abschneiden und über die Pflanze setzen

Aber ich hatte nicht mehr genug Anzuchterde für die vielen Tomaten-Zöglinge. Was also tun? Ein Blick in die Garage bestätigte, dass ich mich richtig erinnert hatte: Da war noch ein Kokosblock von einer früheren Anzuchtaktion übrig. Den bereitete ich nun vor.

Günstig und praktisch. Der Kokosblock, wie er aus der Tüte kommt.

Günstig und praktisch. Der Kokosblock, wie er aus der Tüte kommt.

Ab in einen großen Eimer damit und sechs Liter Wasser draufgegossen. Dann heißt es abwarten.

Ab in einen großen Eimer damit und sechs Liter Wasser draufgegossen. Dann heißt es abwarten.

Nach ungefähr 45 Minuten war die Matsche fertig. Zwischendurch öfter mal umrühren empfiehlt sich.

Nach ungefähr 45 Minuten war die Matsche fertig. Zwischendurch öfter mal umrühren empfiehlt sich.

Damit pflanzte ich noch vier Tomaten ein. Mal sehen, welches Substrat besser ist, die Anzuchterde oder das Kokoszeugs.

Dieses Jahr will ich auch wieder Kartoffeln selbst anbauen. Nicht so die Maxi-Mengen, aber ein paar. Deshalb habe ich auf der Küchenfensterbank einige Linda-Kartoffeln in einem Eierkarton stehen. Aber die Keime werden nicht größer. Mache ich irgendwas falsch?

Keimende Linda

Keimende Linda

 

Bis bald und ciao

Christina

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Tomaten pikiert

  1. birthesgartenzeiten

    Die Idee mit den Mini-Gewächshäusern ist ja genial ! :-). Muss meine Tomaten unbedingt auch pikieren, aber sie haben bisher erst zwei Blätter.
    Warum die Kartoffelkeime nicht wachsen,weiß ich auch nicht… VIelleicht ist es ihnen zu hell ? Meine Kartoffeln keimen im Keller (ca. 12-15 Grad, dunkel) schon seit einiger Zeit wie verrückt ;-). Aber sie brauchen halt auch ihre Zeit, vielleicht wachsen Deine Keime in den nächsten Tagen noch…
    LG Birthe

    Antwort
    1. tibor42 Autor

      Ups, ja natürlich. Die Kartoffeln stehen wohl zu hell. Die Tomaten sind in den Mini-Gewächshäusern gewachsen wie verrückt. Ich muss mal ein Foto machen zum Vergleich. Einige mussten nämlich ohne Dach über dem Kopf auskommen, weil ich nicht genügend Flaschen hatte. Mittlerweile musste ich die Flaschenenden schon abnehmen und den Pflanzen Schaschlikspieße als Stütze geben.
      Demnächst muss ich auch endlich die Paprika und den Kohlrabi pikieren. Die wachsen jetzt auch gut. LG Christina

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s