Rundgang und Pläne

Trotz des schlechten Wetters habe ich mal einen Rundgang durch meinen Garten unternommen. Ganz zaghaft regen sich die Pflanzen. Zwar blühen Unmengen Schneeglöckchen und Krokusse, vor dem Haus auch Zwerglilien, aber der Rest kommt erst langsam in die Gänge. Eine einzelne Osterglockenknospe lässt aber ahnen, dass es jetzt wohl doch bald etwas wärmer wird. Und meinen Plan für die kommende Gemüsesaison habe ich auch endlich fertig, dank der Zeitschrift Kraut und Rüben. Aber seht selbst:

Gut überstanden haben den Winter meine Semperviven und auch die Heidelbeeren und der Flieder in den Kübeln, die ich immer hinter die gläserne Terrassenabtrennung unter Dach stelle. Der Bärlauch, der im hinteren Teil des Gartens unter der Mirabelle wächst, schiebt fleißig neue Blätter heraus. Die sind zwar erst wenige Zentimeter hoch, aber bald werde ich sicher die erste Ernte pflücken können. (Der Giersch kommt auch schon, wie man auf dem Foto sehen kann.)

Bärlauch

Bärlauch

Auch im Gewächshaus sieht es gut aus, wenn auch die beiden Tomatenpflanzen nicht überlebt haben. Es war wohl doch zu kalt und zu letztlich zu dunkel (von der Tageslänge her). Dafür haben sich die beiden Andenbeeren sehr gut gehalten und sind kräftig gewachsen. Auch die Zitronenpflanze sieht ganz ordentlich aus. Und der Mangold steht auch so gut, dass ich in den nächsten Tagen sicher eine kleine Portion ernten kann.

Die Andenbeeren wachsen schon fast bis unters Dach.

Die Andenbeeren wachsen schon fast bis unters Dach.

Eine neue Errungenschaft steht auch erst einmal unter dem schützenden Gewächshausdach: Ein Säulenapfel. Eine Ananasrenette. Hatte ich bei Manufaktum bestellt und sollte eigentlich auch laut Versandabteilung erst später kommen. War dann aber doch schon da, als es bei uns noch frostig kalt war. Nach zwei Tagen im hellen Hausflur beschloss ich, ihn ins kühle Gewächshaus zu stellen, damit er nicht schon vor dem Pflanzen austreibt. Ich habe ihn als zweiten Apfelbaum gekauft, verbunden mit der Hoffnung, dass unserer anderer Apfelbaum dann besser tragen möge. Da wir aber wenig Platz in unserem kleinen Garten haben, kommt mir die Säulenform gerade recht. Noch sieht er aus, als ob jemand einen Stock in einen Topf mit Erde gesteckt hat. Aber das wird sich hoffentlich in diesem Sommer noch ändern.

Die neue Errungenschaft ist ein Säulenapfel, eine Ananasrenette.

Die neue Errungenschaft ist ein Säulenapfel, eine Ananasrenette.

Meine Aussaat- und Pflanzpläne fürs Gemüse- bzw. Hochbeet stehen jetzt auch fest. Dabei kam mir in einer der letzten Ausgaben der Kraut und Rüben veröffentlichten Artikel zu Hilfe. Dort war ein detaillierter Plan für drei Beete skizziert worden, den ich mit nur wenigen Änderungen in diesem Jahr umsetzen möchte. Damit erreiche ich dann hoffentlich mein Ziel, das Beet ganzjährig zu nutzen und nicht nur im Sommer. Mein Hochbeet hat übrigens eine U-Form und kann daher leicht in drei Zonen eingeteilt werden.

Der Plan ist folgender:

Beetteil 1 (Starkzehrer):

Schnittsalat, 3 Brokkolipflanzen, 3 Kartoffeln (früh), 12 Lauchpflanzen, 3 Stangenselleriepflanzen, 4 Basilikumpflanzen, drei Tomatenpflanzen, 2 Zucchinipflanzen, zwei Wirsing.

Beetteil 2 (Mittelzehrer):

6 Bataviasalate, 6 Kohlrabipflanzen, 2 Reihen Frühmöhren, 1 Reihe Spätmöhren, 3 Reihen Rote Bete, 1 Reihe Mangold, 2 Reihen Zwiebeln, 6 Chinakohl, Feldsalat

Beetteil 3 (Schwachzehrer):

Schnittsalat, Zuckererbsen, Kerbel und Rukola, 6 Pflücksalatpflanzen, Radieschen, Petersilie (Pflanzen), Buschbohnen (wenn die fertig sind, Kerbel und Rukola an der Stelle aussäen), Spinat, Feldsalat und Kerbel.

 

Vieles davon ziehe ich selbst aus Samen, einiges werde ich als Pflanze auf dem Wochenmarkt in Goslar bei der Gärtnerei meines Vertrauens holen. Aber vorher müssen mein Mann und ich das Hochbeet wieder herrichten. Hoffentlich wird das Wetter bald mal etwas besser, damit wir das endlich in Angriff nehmen können. Auf der Fensterbank strecken sich jedenfalls schon Tomaten-, Paprika- und Kohlrabisetzlinge dem Licht entgegen.

 

Bis bald und ciao

Christina

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s