Nikolaus-Blüten

Eigentlich wollte ich gestern schon einen Blick in Garten und Gewächshaus werfen, bin aber heute erst dazu gekommen. Es stürmt seit Freitag, aber heute regnet es nicht. Und es ist für den 6. Dezember sehr warm: fast zehn Grad. Ich habe die Gewächshaus-Tür offen gelassen und auch das Frühbeet geöffnet. Und ich habe genau fünf Blüten gefunden…

Die erste leuchtete blau aus dem Hochbeet, in dem die Stachelbeere steht. Darunter hatte ich im Frühling die Primeln und einige Leberblümchen gepflanzt, die an ihrem ursprünglichen Standort unter dem Apfelbaum nicht gut voran kamen. Als ich den Blick schweifen ließ, winkten mir die Zweige des Ranunkelbusches zu, zwei von ihnen mit je zwei Blüten besetzt. Das Foto ist wegen des heftigen Windes etwas unscharf, obwohl ich die Zweigenden festgehalten habe:

Ranunkel Blüten

Ansonsten sehen die meisten Pflanzen, wohl auch wegen des vielen Regens in der letzten Zeit, jetzt unansehnlich braun aus. Der einzige unermüdlich Grünende ist – ja, wer wohl? Der Giersch. Kleine, grüne Blättchen schauen überall aus dem braunen Einerlei heraus.

Im Frühbeet grünt es auch, zum Teil wie gewünscht, weil der Ende September gesäte Mangold sich ganz gut entwickelt hat. Die Pflänzchen sind jetzt gut 12 Zentimeter hoch und werden hoffentlich den Winter gut überleben, um dann im Frühling eine frühe Ernte herzugeben. Aber es wächst immer wieder Moos zwischen dem Mangold…

Mangold

Der Mangold sieht gut aus, das Moos dazwischen habe ich nach der Fotoaufnahme erst einmal mit dem Grubber aufgerissen und den Boden gelockert.

Der Blick ins Gewächshaus fiel auch zu meiner Zufriedenheit aus. Bislang sehen alle Pflanzen im Winterquartier gut aus.

dezDSCI4578Das liegt sicher auch daran, dass die vor einigen Jahren gekaufte Heizung mit Umluftfunktion die Luftfeuchtigkeit auf einem erträglichen Niveau hält.

So geht es auch den eher als Experiment stehen gelassenen Tomatenpflanzen und den ins Grundbeet gepflanzten Physalis-Ablegern ganz gut. Die Tomaten blühen, aber Früchte wird es aufgrund der Temperaturen und der zu geringen Lichtmenge nicht geben. Die Physalispflanzen haben aber noch Blüten und Früchte. Letztere sind noch grün. Mal sehen, ob sie dran bleiben. Die Pflanzen wachsen sogar so stark, dass ich sie heute erneut hochbinden musste. Die größten Blätter sind so groß wie die Hand eines Menschen.

dezDSCI4584

Diese Tomatenpflanze hat sich selbst im Gewächshaus angesiedelt und bleibt einfach mal als Experiment stehen. Sie hangelt sich mit der Hilfe von Clips am Gurkengitter hoch.

Diese Tomatenpflanze hat sich selbst im Gewächshaus angesiedelt und bleibt einfach mal als Experiment stehen. Sie hangelt sich mit der Hilfe von Clips am Gurkengitter hoch.

Und auch die Zitrone hält sich wacker. Sie hat zwar immer noch recht helle Blätter, aber ich habe sie an einen Platz gestellt, der etwas trockener ist. An ihrem alten Platz wurde sie ständig von durchsickernden Regentropfen durchnässt. Und das mag sie ja nun gar nicht. Kann ich aber verstehen. Wer bekommt schon gerne immerzu kalte Tropfen in den Nacken?

Ziemlich helle Blätter, aber schöne, runde, gelbe Zitronen. So sieht die Diva unter meinen Kübelpflanzen im Winterquartier aus.

Ziemlich helle Blätter, aber schöne, runde, gelbe Zitronen. So sieht die Diva unter meinen Kübelpflanzen im Winterquartier aus.

Bis bald und ciao sagt

Christina

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s