Feuerbohnen weg = mehr Licht für Zucchini und Co.

Eigentlich wollte ich dieses Jahr Feuerbohnen, Kürbis und Zucchini zusammen in dem Komposterhochbeet anbauen. Doch das Sturmtief Zeljko sorgte dafür, dass die Bohnenstangen im Hochbeet umkippten. Außerdem steht unmittelbar vor dem Hochbeet eine Sauerkirsche. Irgendwie war die auch schon völlig „umgarnt“ von den Bohnenranken.

Daher und um mehr Licht für Kürbisse und Zucchini zu bekommen, habe ich die Bohnen jetzt abgeschnitten. Es waren sowieso nur vier Schoten dran. Ich sagte es ja schon: Dieses Jahr ist irgendwie nicht meins, was den Garten betrifft.

Zucchini

Die Zucchini sind noch miniklein, aber jetzt haben sie ja mehr Licht.

Einen kleinen Lichtblick gibt es aber auch. Die ersten Tomaten erröten:

Tomaten

Der Maulwurf ist auch weiter fleißig (seufz). Bevor man den Rasen mähen kann, müssen erst viele riesige Erdhaufen abgetragen werden. Die Ausbeute von einem Tag (drei Zehn-Liter-Eimer):

 

Erde, vom Maulwurf aufgewworfen.Was macht Ihr damit? Auf den Kompost? Wieder ins Beet?

 

Tschüß

Christina

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s