Rote-Bete-Suppe à la Harzer Garten

Ein Zehn-Liter-Eimer voll mit Rote Bete lagerte noch im Gewächshaus. Auch Rettiche waren noch eine Menge vorhanden. Weil das Gemüse langsam weich wurde, musste es jetzt verarbeitet werden.

Am besten wäre es, beides in einer Suppe zu vereinen, dachen wir. Also schälten mein Mann und ich gemeinsam alles und schnitten es in kleine Würfel:

 

Hinten in der Schüssel Rote Bete, in der Mitte auf dem Brett Rettich und vorne geschnittene Zwiebeln.

Hinten in der Schüssel Rote Bete, in der Mitte auf dem Brett Rettich und vorne geschnittene Zwiebeln.

 

roteDSCI3349

 

 

 

Zuerst erhitzten wir dann Rapsöl in einem großen Topf, schwitzten die Zwiebelwürfel darin an, bis sie glasig waren und kippten dann Rote Bete und Rettich hinein. Gewürzt wurde erst einmal nur mit zwei schwach gehäuften Esslöffeln von der selbst gemachten Gemüsebrühe. Dazu goss ich dann zwei Liter Wasser. Alles wurde innerhalb von 45 Minuten gekocht.

Dann nahm ich von der großen Menge (das meiste haben wir portionsweise eingefroren) einen Teil ab (ein Litermaß voll etwa), pürierte das Gemüse fein und goss noch einen halben Liter Wasser dazu, damit die Konsistenz einer Suppe erreicht war. Beim Erhitzen der Suppe würzte ich noch nach mit zwei Esslöffeln Estragonsenf, einem Esslöffel weißem Balsamessig, grünem und schwarzem Pfeffer und etwas Salz. Fertig. Noch kleine Kleckse Joghurt hinein und auf den Tisch.

Hier noch einmal die Zutaten:

  • Rote Bete
  • Weißer Rettich
  • Zwiebeln (alles gewürfelt)
  • etwas Rapsöl
  • gekörnte Gemüsebrühe
  • Wasser
  • Estragonsenf
  • weißer Balsamessig
  • grüner Pfeffer
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz

Wenn gewünscht, mit etwas Joghurt, Sahne oder Crème fraiche servieren.

Die Suppe schmeckt auch sehr gut, wenn man stattdessen Parmesan darüber raspelt. Statt Rettich kann man auch Meerrettich nehmen.

Sieht nicht perfekt aus, schmeckt aber so.

Sieht nicht perfekt aus, schmeckt aber so.

 

Bevor wir uns ans Kochen machen konnten, wollte aber unser Anton noch etwas ab haben:

 

Zack! Der Rettich landet blitzschnell in Antons Schnauze.

Zack! Der Rettich landet blitzschnell in Antons Schnauze.

 

Und bevor jemand ihm den Rettich klauen kann, ist er schon verspeist.

Und bevor jemand ihm den Rettich klauen kann, ist er schon verspeist.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezeptes und guten Appetit!

Ciao

Christina

Advertisements

2 Gedanken zu „Rote-Bete-Suppe à la Harzer Garten

    1. tibor42 Autor

      Ja, der Anton ist ein ganz Verschmuster. Aber auch ein ganz Verfressener. Der hat nur einmal Hunger, und das ist immer. Er wird diesen Sommer acht Jahre alt.
      Unsere Ernte war voriges Jahr wirklich gut, und ich hoffe, dass unser Hochbeet auch in diesem Jahr wieder gute Erträge auf unseren Tisch zaubert. LG Christina

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s